Its all about the TestingThing…

Hallo

Wenn mir Portal und Portal 2 eines gelernt haben dann das lang anhaltende Tests das A und O eines erfolgreichen Projekts sind. =)

Jetzt mal Scherz beiseite. Wir haben am Samstag die Gazen Verbindungskabel fertiggelötet und 2 Motoren zum Testen besorgt…

Das Fazit:

Wir haben 2 kleine “Leiden” in unserem PlatinenLayout und somit auch in unseren fertigen Platinen. Die Probleme sind zu 100% darauf zurückzuführen das ich genau diese 2 Sachen nicht vorher auf einem Breadboard getestet habe.

Problem 1:

Um zu überprüfen ob jemand auf unserem PTV steht (oder schon heruntergefallen ist =)) verwenden wir 2 Taster. Diese Taster kann man mit dem Arduino ganz einfach auslesen, alles kein Problem. Bei einem geöffneten Taster ist der digitale Eingang des Arduino weder mit GND noch mit +5V verbunden, was verdammt schlecht ist da man grob gesagt mit “Handauflegen” den digitalen Eingang des Arduino auf HIGH bzw. LOW bringen kann…

Um dem entgegenzuwirken verwendet man sogenannte Pull-Up oder -Down Wiederstände.
Wenn man zb. GND schalten will dann verwendet man Pull-Up Wiederstände Zwischen dem digitalen Eingang und +5V.

Der Arduino verfügt aber über eingebaute Programmierbare Pull-Up Wiederstände. Das heisst man muss nicht extra Wiederstände in die Schaltung einlöten.

Bei meinen bisherigen Projekten habe ich immer GND geschalten um wie oben erwähnt nicht extra Wiederstönde einlöten zu müssen.

Um bei diesem Projekt auf Nummer Sicher zu gehen haben Wir uns aber entschlossen +5V zu schalten damit wir, wenn wir Störsignale auf GND bekommen, keine Probleme mit den wichtigen Tastern bekommen.

Wenn ich das woher getestet hätte hätte ich aber gemerkt das der Arduino keine eingebauten Pull-Down Wiederstände besitzt.
FAIL!!!!1!!11!

Ich konnte die 2 fehlenden 10kOhm Wiederständer aber auf der Unterseite der Platine unterbringen also sieht zumindest nicht jeder das wir da geschlampt haben. =)

Das Ganze sieht dann so aus:

 

Problem 2:

Wir verwenden ja bekanntermaßen 2 Platinen mit 2 Arduino Boards.
Aus dem einfachen Grund weil wir langsame Serielle Komponenten haben wie zB. RfID oder das Display. Auf der HauptPlatine dürfen wir jedoch keine Zeit zwischen den SensorAbfragen verlieren da es uns sonst auf die Schnauze wirft…

Also habe ich mir gedacht wir verbinden die beiden Platinen über Kabel und machen die Kommunikation über digitale bzw. Analoge Signale.

Digitale Signale damit die untere Platine weis das der gelesene RFID Chip valid ist und Analoge Signale damit die obere Platine auf dem Display ausgeben kann wieviel Kapazität noch in den Akkus ist.

Was ich erst jetzt festgestellt habe ist jedoch das die analoge EinleseRate des Arduino immer nur einen Zeitlichen Wert des von unten gesendeten PWM Signals abfragt… und da PWM KEIN analoges Signal ist liest der obere Arduino immer nur 0 oder 1023 ein…

Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie Wir dieses Problem lösen werden, aber ich bin mir sicher das wir das schon irgendwie gebacken bekommen. Zur Not lassen Wir einfach den Ganzen Display-RFID Firlefanz weg… Die HauptPlatine läuft ja…

Wir werden in den nächsten Wochen unser Löt-Tutorial filmen und vielleicht auch schon mit dem planen der GehäuseTeile des PTVs beginnen. Vermutlich beginnen wir auch mit dem Schreiben der Software…

Es werden jedenfalls spannende Wochen…

Damit ihr eine Ahnung habt wie es zur Zeit auf meinem Schreibtisch aussieht hier ein Foto von unserem “VersuchsAufbau” =)

Da wir jetzt ja quasi unser “Bergfest” feiern, möchten wir uns noch einmal bei unseren Sponsoren bedanken die uns Tatkräftig unterstützen…

Ihr seid die Besten! ;)

Ich hoffe auch das wir in den kommenden Wochenenden einmal ein wenig Zeit finden um unseren Teilerfolg ein wenig zu feiern.

Cake, and grief counseling, will be available at the conclusion of the test. ;p

Also bleibt auf dem Laufenden und wenn ihr immer ein bisschen schneller Informiert werdenden wollt dann folgt uns auf Twitter:

Grüße Hoonse

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauteile, Tech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>