Arduino Tutorial Hello World

Heute wollen wir uns ein wenig mit der Programmierung des Arduino Boards beschäftigen.

Dazu brauchen wir:

1 x Arduino mit VerbundungsKabel (irgend einer in meinem Fall ein Duemilanove)

1 x LED mit passenden Widerstand

Wenn wir die LED genauer betrachten stellen wir fest das ein “Beinchen” etwas länger ist als das andere, dieses längere “Beinchen” nennt man Anode, aber wir werden sie der Verständlichkeit halber Plus-Pol nennen.

Den Vorwiderstand benötigen wir um die Stromaufnahme der LED zu begrenzen. Der richtige Wert des Widerstands hängt von der Spannung und der Kennlinie der LED ab…

Unsere Schaltung sieht jetzt folgendermaßen aus:

Wir verbinden den Minus-Pol von der LED (Kathode, das kurze Beinchen) mit der einen Seite des Widerstands und die zweite Seite des Widerstands mit GND (“Masse” des Arduino Boards). Den Plus-Pol der LED verbinden wir mit dem Digitalen Pin 6 des Arduino Boards. Das wars dann auch schon fast. =)

 

 

 

 

Da ich zu faul war ein Breadboard zu verwenden sieht das Ganze bei mir so aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt brauchen wir noch ein Programm:

#define led 6 // Wir definieren den Pin 6 für unsere LED

void setup() //"SetupFunktion"
{
pinMode(led, OUTPUT); //der Pin 6 soll win Ausgang seine.
}

void loop() // unsere ProgrammSchleife
{
digitalWrite(led, HIGH); //Wir schalten die LED ein.
delay(1000); //Warten 1000 MilliSekunden
digitalWrite(led, LOW); //schalten die LED wider Aus.
delay(1000); //warten 1000 MilliSekunden, fangen wieder von forne an.
}

Was macht dieses Programm jetzt?

Mit #define definieren wir einen Platzhalter der uns überall im Programm wo wir das wort “led” verwenden die Zahl “6″ einfügt. Das brauchen wir damit wir nicht immer mit den Pinnummern arbeiten müssen was mühsam wird wenn wir mehrere Pins verwenden.

Mit der Funktion pinMode() sagen wir dem Arduino Board das unser Pin 6 ein digitaler Ausgang ist.

In die loop() Schleife schreiben wir unser eigentliches Programm. Immer wenn die Anweisungen in der Schleife abgearbeitet sind fängt es wieder am Anfang an…

Das Wort “void” am Anfang der setup() und loop() Routine dient nur dazu dem Compiler zu sagen das diese Funktion keinen Rückgabewert hat aber das kümmert uns jetzt nicht…

Mit der Funktion digitalWrite() sagen wir dem Controller das er den übergebenen Pin (in unserem Fall der “led” Pin mit der Nummer 6) entweder HIGH oder LOW schalten soll… Also Strom ein oder Strom aus…

Die delay() Funktion lässt den Arduino für eine bestimmte Zeit in MilliSekunden “warten”.

Wir schalten also die led eine Sekunde lang ein und eine Sekunde lang aus.

Cool oder? =)

Jetzt müsst ihr nur mehr die Schaltung aufbauen, In der EntwicklungsUmgebung das richtige Board und die richtige Serielle Schnittstelle auswählen und das Programm überspielen. Das Board macht dann einen automatischen Reset und Startet das Programm.

Viel Spass beim Tüfteln, Ihr habt soeben euren ersten “Microcontroller” programmiert. =)

Grüße Hoonse

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauteile, Tech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Arduino Tutorial Hello World

  1. upc sagt:

    Hallo
    ich habe auch so eine schaltung mit vorwiederstand zwischen minus pol und GND gebaut. ich habe biele bücher und titorials gesehen, dass man vorwiderstand zwischen plus pol von led und pin bauen muss. ich bin mir jetzt unsicher.welche ist richtig??
    danke

  2. Hoonse sagt:

    es ist eigentlich egal ob du den vorwiederstand auf der GND seite oder auf der + seite hast.

    wichtig ist nur das du auf einer seite der led GND hast und auf der zweiten den pin vom aruduino. wenn du auf beide seiten GND oder 5V anschließt dann passiert garnichts.

    mfg hoonse

Hinterlasse einen Kommentar zu upc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>